Referenzen


Für den Instawalk zur Wiedereröffnung der "Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800" in Dresden haben wir gerne mit Christoph Kropp zusammengearbeitet. Über seinen Instagram-Kanal @kunstgeschichte_entdecken erreicht er mit hochwertigen, ansprechenden Inhalten eine kunst- und kulturinteressierte Zielgruppe – und genau das war uns wichtig. Gerne wieder!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Werbung | Anlässlich der Wiedereröffnung des Semperbaus mit der Gemäldegalerie Alte Meister und der Skulpturensammlung bis 1800 am 29. Februar 2020 wurde ich von den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eingeladen, einen ersten und intensiven Blick in die vollständig überarbeitete und neu konzipierte Dauerausstellung zu werfen. Ihr gehört somit nun ebenfalls zu den ersten, die hier bei mir noch vor der regulären Eröffnung einen Blick hinein werfen könnt: Im Rahmen der umfassenden Sanierung und Modernisierung des Semperbaus, wurde auch die Dauerausstellung der Gemäldegalerie Alte Meister vollständig überarbeitet, neu konzipiert und erstmals mit der Dresdner Skulpturensammlung bis 1800 vereint. So sind bedeutende Plastiken und Skulpturen aus der Antike und der frühen Neuzeit direkt mit Werken der Alten Meister in Beziehung gesetzt. Dies ist meines Erachtens mehr als sehr gut gelungen – besonders bei „Mars“ von Giambologna, bei „Satyr und Tigerin“ von Rubens und dem „Ganymed“ von Rembrandt. Ausgehend vom Herzstück der Sammlung – Raffaels „Sixtinische Madonna“ – erwartet euch somit eine nach Epochen und Schulen geordnete Dauerausstellung, die euch u.a. mit der „Schlummernden Venus“ von Giorgione, dem „Ganymed“ von Rembrandt und den „Dresdner Veduten“ von Bellotto einen eindrucksvollen Überblick über die europäische Kunstgeschichte vermittelt – auf Wunsch sogar mit einem kostenlosen und barrierefreien Multimediaguide. Bedeutend ist weiterhin, dass über 20 Meisterwerke der Alten Meister restauriert wurden und nun im neuen/alten Glanz erstrahlen – so etwa der um 1571 entstandene Cuccina-Zyklus von Paolo Veronese. @skd.museum @visit.dresden @simplysaxony @saxonytourism @kunstgeschichteentdecken #gemäldegaleriealtemeister #kunstgeschichteentdecken #kunstgeschichte #kunsthistoriker #museum #kunst #altemeister #dresden #visitdresden #simplysaxony

Ein Beitrag geteilt von kunstgeschichte_entdecken (@kunstgeschichte_entdecken) am

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Werbung | Lehrgang Mit diesem Beitrag möchte ich euch einen Lehrgang zum Thema Digitalisierung im Kunst- und Kulturbereich empfehlen, der für viele von euch sicher sehr interessant und angesichts der Digitalisierung und ihren Herausforderungen im Kultursektor hoch relevant ist: Digital Officer & Data Science im Kultursektor Der zweiteilige Lehrgang (Practitioner und Master, jeweils 2 x 4 Tage) ist der einzige Lehrgang, bei dem ihr nicht nur die Grundlagen von Data Science als Basis für das wissenschaftliche Arbeiten mit Kunstwerken und Kulturgütern erlernt, sondern zudem auch umfangreiche Methoden für die Entwicklung digitaler Produkte und dem Changemanagement – meines Erachtens unerlässlich für eure Arbeit im Kultursektor. Der Lehrgang wird durch den mir persönlich bekannten Prof. Dr. Holger Simon geleitet und durchgeführt, der als Kunsthistoriker, Innovator und Entrepreneur u.a. auf über 20 Jahre Erfahrung im digitalen Kulturmanagement zurückblickt und somit über eine umfangreiche Expertise auf diesem Gebiet (u.a.) verfügt. Teil 1 (Practitioner) wird zudem durch den Juristen Dr. Paul Klimpel und dem (Gründungs-)Direktor des Cologne Game Lab der Technischen Hochschule Köln, Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth, komplementiert. Teil 2 (Master) wird hingegen durch Dr. Chantal Eschenfelder, der Leiterin des Bereichs Bildung & Vermittlung des Städel Museums, der Liebighaus Skulpturensammlung und der Schirn Kunsthalle Frankfurt und Prof. Dr. Björn Ommer, dem ordentlichen Professor für Wissenschaftliches Rechnen am Institut für Mathematik und Informatik an der Universität Heidelberg, begleitet. Somit wird euch das gebündelte Fachwissen dieses umfassenden Lehrgangs von führenden Personen in den Bereichen Recht, Gaming, Museum und Data Science vermittelt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten im Anschluss ein personalisiertes Zertifikat. Weitere Infos zu den Lehrenden, zum Lehrgang, den Terminen, zur Anmeldung und zu Ermäßigungen: https://pausanio.com/akademie/ Bei Fragen: akademie@pausanio.com #kunstgeschichte #lehrgang #weiterbildung #digitalhumanities #digitalisierung #kultursektor #kultur Symbolbild

Ein Beitrag geteilt von kunstgeschichte_entdecken (@kunstgeschichte_entdecken) am